über mich

Michaela Tripes  Mag.

LehramtsStudium für Mathematik, Philosophie, Psychologie und Pädagogik (Uni Wien).
Unterricht der Fächer Mathematik und PPP am Gymnasium und in der Erwachsenenbildung.


Ausbildung in Tanztherapie, Bewegungsanalyse (Methode Cary Rick),

authentic movement,
soziokulturelle Animation, Theater- und Tanzpädagogik, Clownerie und Improvisationstheater

jahrelange Beschäftigung mit Feldenkrais, Bioenergetik,
Meditation, transpersonaler – und systemischer Psychologie,
Familienaufstellungen, Lernpsychologie,

Begründung eines alternativen Mathematikunterrichts   "bewegtes lernen - lebendige mathematik"

(gezielte Bewegung als Unterstützung fürs kognitive Lernen )

Seit über 35 Jahren Beschäftigung mit kreativen Medien, besonders Bewegung und Tanz für Jugendliche und Erwachsene, Weiterbildung von KunsttherapeutInnen, LehrerInnen und ErgotherapeutInnen.

Mit der Methode der bewegungsanalytischen Tanztherapie arbeite ich mit Einzelpersonen, Paaren und Gruppen in Institutionen (mit Schwerpunkt Essstörungen, Depressionen, Burnout) und in freier Praxis.

 

Mein Zugang zu meiner Arbeit ist
- meine Begeisterung an spielerischer Bewegung und Tanz basierend auf einem ganzheitlichen Ansatz
- meine Neugier am erforschen von ureigenen Lebensthemen , die in der Bewegung sehr rasch sichtbar werden

(“der Körper lügt nicht”)
- meine Freude anderen im Tanz zu begegnen - und diese Freude mit anderen teilen zu können - und neue Kommunikations- und Beziehungsmöglichkeiten zu entdecken.

 

 Ich durfte immer wieder erfahren , dass die Methode der Bewegungswerkstatt ein Schlüssel zu mehr Lebensfreude, Spontaneität, Selbstvertrauen, Handlungs- und Beziehungsfähigkeit ist.